Am 25. Oktober 2011 haben wir meinen 60. Geburtstag gefeiert.

Ich lebe zwar in der Gegenwart und versuche, 100% meiner Energie hier und jetzt zu fühlen und zum Ausdruck zu bringen, denn die Gegenwart ist die einzige Zeit, die es gibt., aber der bewusste Kontakt mit den früheren Leben meiner Seele zieht mich schon ziemlich oft zurück in die Vergangenheit. Heute zum Beispiel, während ich draußen bei den Tieren war, habe ich mich gefragt, woher dieser unglaublich enge Kontakt mit der Seele und dem Schicksal Michael Jacksons kommt, und dann ist es mir wie Schuppen von den Haaren gefallen (würde meine große Tochter Tripti sagen): Natürlich, Leopold Mozart war ja der Joseph Jackson des 18. Jahrhunderts!!! In fast der gesamten Mozart-Literatur wird Wolfgang Amadeus, das Wunderkind, bedauert und bemitleidet, weil er von seinem Vater Leopold überfordert, missbraucht und ausgenutzt worden sei. Über dieses Thema habe ich natürlich viel nachgedacht und auch geschrieben in meiner lebenübergreifenden Autobiographie “Macht und Willkür”. Jedenfalls ist vor diesem Hintergrund klar, dass Michael, das Wunderkind der Popkultur, und ich eine innige geistige Verbindung haben. Leopold Mozart war der typische “Elternrollenspieler”, immer vernünftig, umsichtig, zielstrebig und verantwortungsvollst.

Heute, in diesem Leben, war ich das mal. Inzwischen habe ich mich sehr verändert und versuche, so frei und leicht wie möglich zu sein. In meinem Alltag mit meiner jüngeren Tochter Michaela und meinen geliebten vierbeinigen Geschwistern gibt es wenig Zwänge und viel Raum für Freiheit, Spielen und Güte.

Ich bin in bewusstem und fühlendem Kontakt mit meinem Inneren Kind, deswegen habe ich auch dessen kühnste Träume verwirklicht. Auf dem Bild bin ich mit meinem Fabeltier Ivan, einem Eselhengst, der seit 15 Jahren in Pans Wunderland lebt, im Wald unterwegs. Die Ängste, Schwächen und Bedürfnisse meines Inneren Kindes nehme ich in meinem Erwachsenenleben sehr genau wahr und kümmere mich auch darum, dadurch fühlt sich mein kindliches Ich beschützt und integriert. Es ist entspannt und voller Vertrauen, dass es nicht übergangen und missbraucht wird. Es hat einen festen Platz in meinem Bewusstsein und in meinem Energiesystem und ist eine Quelle der Kraft, Freude und Kreativität.

Auch mit meiner Seele bin ich in bewusstem und lebendigem Kontakt und fühle ihre Grenzenlosigkeit, ihre Weisheit und einzigartige Energie. Weil ich auch ihre Unsterblichkeit, Unendlichkeit und Ewigkeit fühle, habe ich keine Angst vor dem Tod, denn ich weiß, dass nur mein Körper und meine Psyche sterben, dass aber das Wesentliche, das was ICH BIN, weiter existiert und lernt und wirkt. Im Alltag versuche ich, dieser Kraft zum Ausdruck zu verhelfen und sie dienend für die Erde einzusetzen. (Während ich dies schreibe, sehe ich vor meinem Fenster ein Eichhörnchen in großen Sätzen von Ast zu Ast springen, so ist das in Pans Wunderland, das emotional-geistige und das Materielle sind nicht getrennt voneinander!)

Mein Focus ist auf die Natur und ihre Geschöpfe gerichtet, ich möchte möglichst oft in und mit ihr sein, deswegen ist es mein allergrößtes Glück, auf dem Rücken meines Pferdes Gypsy Star durch den Wald und über die Wiesen zu reiten.

In meiner Beziehung mit Michaela, meiner erwachsenen Tochter, und meinen Tieren und meinem Haus fühle ich mich perfekt ergänzt, immer wieder herausgefordert, aber fast immer zufrieden und dankbar.

Spirituelles Wachstum und tiefere Einsichten in die Geheimnisse der Existenz sind mir die wichtigsten Ziele.

Mein Leben sehe ich als Fortführung eines jahrtausendelangen Kontinuums, in dem meine Seele in unterschiedlichsten Körpern beiderlei Geschlechts immer wieder in vielerlei Gestalten und kulturellen Hintergründen gelernt und gewirkt hat, deswegen bin ich auch nicht Mitglied irgendeiner Religion oder “Glaubensgemeinschaft”, ich brauche nichts glauben, weil ich weiß, auch wenn mir das viele Menschen absprechen, weil sie es sich einfach nicht vorstellen können und weil sie ein Ego-Problem haben, wenn sie sich mit mir auf dieser Ebene der Wahrheit treffen wollen.

Ich suche immer wieder in Abstimmung mit meinen geistigen Führern die Prioritäten und Herausforderungen, mit denen ich mich in meinem Leben vorrangig beschäftigen soll und muss.

Mein Focus ist mehr auf die vertikale als auf die horizontale Kommunikation gerichtet, und dabei finde und empfinde ich Führung und liebende und wissende Begleitung durch mein Höheres Selbst, meine Seele, meinen Schutzengel und meine geistigen Führer wie zum Beispiel Pan, Erzengel Metatron, Erzengel Gabriel und andere.

Als “Basisstation” meiner Existenz hier auf der Erde ist mir mein Körper heilig und sehr wichtig. Ich sehe ihn als Tempel meiner Seele, als Wahrnehmungsorgan und als Werkzeug, hier auf der Erde zu wirken. Allerbeste gesunde vegetarische Ernährung, viel Bewegung in frischer Luft und mit Musik, überhaupt eine gesunde Lebensweise ist für mich deswegen wichtig, weil es einfach mehr Spaß macht, in einem Körper zu leben, dessen Bedürfnisse in einem hohen Maß gefühlt und gestillt werden.

In  mir treffen sich ununterbrochen Himmel und Erde, das ist eine aufregende Erfahrung und große Aufgabe, der ich gerecht werden möchte. 

Deep and High

In your deepest Meditation you pass the crossroads of

S

O

U

     L     

     L    I    F   E   &   D   E   A   T   H

B

O

D

Y

In your highest Vision you enter the door to your eternal self.

Veetkaya Zehdnicker (Uta Samiri Reichenberger), 2/1/1996

Noch eine kurze Erklärung zu meinen vielen Namen:

Uta Ilse Elisabeth haben mich meine Eltern genannt. Mein  Familienname ist Reichenberger. Er beginnt mit ”Rei”, wie “Reiki”, das mich seit dem Jahr 1985 begleitet. Der Name von Erzengel Uriel ist in meinen Geburtsnamen versteckt und ist wohl so etwas wie eine Aufgabe, die sich meine Seele für dieses Leben gestellt hat: Das U von Uta, das R meines Nachnamens und dann noch das I von Ilse und das El von Elisabeth ergibt Uriel.

Veetkaya ist Sanskrit und heißt auf Englisch übersetzt “Beyond Body” oder auf Deutsch “Jenseits des Körpers”. Diesen Namen habe ich im November 1983 von OSHO bekommen, er ist mein Sannyas-Name.

Samiri ist Quechua und heißt auf Englisch “Source of Life”, auf Deutsch “Quelle des Lebens”. Diesen Namen habe ich in einer Schamanischen Einweihung im Frühling 1996 von dem Inka-Schamanen Inti Cesar Malasques bekommen. “Samiria” heißt übrigens das größte Naturschutzgebiet in Peru http://www.pacaya-samiria.com und meine Seele hatte eine Inkarnation als der letzte Inka, der von den Spaniern hingerichtet worden ist: Tupac Amaru I. Amaru heißt “Schlange”, ich bin am Schlangentag in der Adlerwelle geboren (gemäß Maya-Kalender) und hoffe, dass es mir noch gelingt in dieser Inkarnation, meine inneren Visionen auf eine Weise nach außen zu bringen, dass ich mithelfen kann, dass sich die Menschen in Südamerika wieder mit ihren spirituellen Wurzeln verbinden können.

Samiri in Machu Picchu im August 1996

Dieses Bild ist in Machu Picchu im August 1996 entstanden….

und am nächsten Morgen das folgende Gedicht:

Song to Nunayan

 

You are the beginning and the end of my way,

my finally fulfilled desire.

Since many lives I was searching and trying,

to create around me, what you were,

without even knowing the goal.-

But you are my materialized soul.

The height of your spirit,

the depth of your meaning

resonate in my innermost core.

Since I´ve felt the grace,

to be part of you,

- it´s now hundreds of years ago –

there´s a knowing inside me,

that matter and spirit can meet.

I went many ways, to find you again,

Tried always to be, what you are,

But none – beside one – could respond in a way,

that would create beauty and harmony.

The peaks and the stones,

the springs and the birds,

even the wind is singing your song.

The peace of your silence heralds a new dawn

For those, who are close to your source.

5. 8. 1996

Ulrike Hinrichs schreibt in “Die großen Erzengel-Karten” vom Windpferd Verlag über Uriel, den sie an die 6. Stelle der Erzengellist gesetzt hat (die Quersumme meines Geburtsdatum ist die Sechs): Heilige Anbetung bringt Uriel in die Welt… Die Energie von Erzengel Uriel führt sehr stark zum Meisterselbst. Seinem Einflussbereich ist das Erscheinen göttlicher Präsenzen in menschlicher Gestalt zuzuordnen…. Uriel bringt gemäß der Bedeutung seines Namens das “Feuer Gottes”. Dieses Feuer erleuchtet das Dunkel in uns. … Erzengel Uriel möchte in uns die göttliche spirituelle Kraft erwecken, die uns von Abhängigkeit, Ego-Projektionen und spirituellem Hochmut befreit. Seine Energie zeigt uns Möglichkeiten auf, wieder mit der göttlichen Kraft in uns in Kontakt zu kommen.  … Wir lernenn durch die Materie, uns über die Materie zu erheben. Sind wir im Einklang mit dem göttlichen Fluss, wird alles, was wir benötigen, da sein, wird alles, was wir uns erträumt haben, Wirklichkeit.” (Wie wahr, deswegen ist es mir gelungen, die kühnsten Träume und Visionen meiner Kindheit in meinem alltäglichen Leben Wirklichkeit werden zu lassen!)

Sirius, geboren im Jahr 2000 in Pans Wunderland, leider gestorben vor zwei Jahren

 



0 Comments

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.